2. Liga interregional

  • fc kosova logo
    FC Kosova FC Rüti

    Meisterschaft 2. Liga interregional

    Sonntag, 02.04.2017, 15:30 Uhr
    Juchhof 1, Vulkanstrasse 200, Zürich
    Info: 079 541 71 76

Übersicht der Jahrgänge für die Saison 2016 / 2017

Der FC Kosova hat vor fast 4 Jahren damit begonnen, seine Juniorenabteilung kontinuierlich auf und auszubauen. Heute hat der FC Kosova in allen Kategorien mind. Eine Mannschaft zum Spielbetrieb angemeldet.

In der Vorrunde 2016/2017 konnten wir mit den A-Junioren einen ersten sportlichen Erfolg feiern, die Mannschaft hat nach einen tadellosen Vorrunde den 1. Rang und somit den Aufstieg in die CCJL geschafft.

In der nahen Zukunft möchten wir auch mit den anderen Mannschaften Erfolge feiern und suchen daher auf diesem Wege, motivierte/engagierte Kindern die gerne Fussball spielen möchten. Wir haben allen Stufen sehr motivierte, engagierte und qualitativ gut ausgebildete Trainer angestellt die ihren Kindern eine gute Fussball Ausbildung ermöglichen. Mit Franco Marzullo (Technischer Leiter – von YF Junventus gekommen) haben wir einen hervorragenden Fachmann für unsere Juniorenausbildung engagieren können. Er wird die Trainer bei ihrer Weiterentwicklung eng begleiten und sie in ihrer täglichen Arbeit mit ihren Kindern tatkräftig unterstützen. Im speziellen wird er sich dem Thema Laufschule annehmen, davon können ihre Kinder sehr profitieren.

Es würde uns freuen, wenn wir Sie und Ihre Kinder für unseren Verein begeistern könnten und Ihr Kind zu einem Probetraining bei uns im Juchhof 1 begrüssen dürften.

Wenn Sie Fragen haben, wendet Sie sich doch einfach an mich Roger Küng (Leiter Junioren – 079 400 20 93 – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder an Franco Marzullo (Technischer Leiter – 076 441 56 87 – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Sportliche Grüsse

Roger Küng

FC Kosova

Leiter Junioren

Kosova eine Runde weiter im Cup

2016 11 13 fck deSpielbericht FC Kosova- FC Uster

Kosova schläg Uster auch im Cup. Dieses Mal fiel der Sieg höher und überzeugender wie vor Wochenfrist aus. Insbesondere in der zweiten Halbzeit war für die Gäste in Zürich nichts zu holen. Die Tore beim 5:0 Sieg schossen Murati, Jonuzi, Thaqi, Alija und Lazri.

Nach den letzten Siegen trat die Heimmannschaft selbsbewust an. Sie wollte vorneweg der Gäste mitteilen, heute ist in Zürich nichts zu holen. Nach einigen Chancen stand Almir Murati goldrichtig und erzielte das Führungstor. Mit einem 1:0 gingen die Mannschaften in die Pause.

Nach der Pause kam die Mannschaft immer stärker. Es war nur eine Frage der Zeit, wann Kosova erhöhen würde. Nach dem 2:0 von Jonuzi war der Widerstand der Gäste definitiv gebrochen. Unsere Mannschaft spielte wie im Guss und liess den Ball über mehrere Stationen laufen. Die Zuschauer sahen ein ganz starkes Kosova. Murati hatte in der 74. für Thaqi schön aufgelegt, welcher auf 3:0 erhöhte. In der Schlussphase trafen zudem Alija (87.) und Lazri (88.) zum Endresultat 5:0.

Dieser Abschluss ist auch für Kosova ein schöner Abschluss. Mit so einem Ergebniss in die Pause zu gehen, dass weckt Begehrlichkeiten.

Nun gilt es, die Feiertage zu geniessen und mit einer optimalen Vorbereitung im nächsten Jahr die definierten Ziele zu verfolgen.

Telegramm
FC Kosova – FC Uster 5:0 (1:0). – Juchhof 1. – 100 Zuschauer. – SR: Roman Hürlimann. – Tore: 26. Murati 1:0, 67. Jonuzi 2:0, 74. Thaqi 3:0, 87. Alija 4:0, 88. Lazri 5:0. –
Kosova: Musliu, Zeqiraj (77. Vrenezi), Jakupi, Sulimani, Gashi, Jonuzi, Kabashi, Berisha (73. Lazri), Thaqi und Bushati (46. Lazri)., Murati (75. Alija)
Uster: Sturzenegger; Schläpfer, Stevic, Krapf, Dervishaj, Diakita (82. F. Bünter), Laski, Serafini, Tiscar (70. Hofstetter), Suarez (58. Bürger), Barreiro.
Bank: Hasani, Sinanaj, Krleski, Prapashtica
Abwesend: Badalli, Ahmeti
Verwarnungen: Jeton Jakupi (Foul)

Wieder ein Sieg?

2016 11 13 fck de

Vorschau FC Kosova – FC Uster

Kosova gegen Uster? War da nicht schon was? Es gab diese Paarung gerade am letzten Sonntag in Uster. Die Partie ging an unsere Mannschaft mit einem Ergebnis von 4:2.

Wer schon Fussball gespielt hat, der weiss ganz genau, im Cup kann alles passieren. In einem Spiel ist es nicht wichtig, wo die Mannschaften in der Tabelle stehen. Welche Spieler auf welche Seite auflaufen. Alles das ist zweitrangig. Entscheidend wird sein, wer hat am kommenden Sonntag den unbedingten Siegeswillen. Wer will eine Runde weiter kommen und seinen Traum der Hauptrunde weiter träumen.

Dabei kennen wir unsere Stärken, die Jungst müssen sie nur zur Geltung bringen. Das beste Rezept wird sein, Uster gar nicht auf die Gedanken kommen zu lassen, in Zürich sei was mitzunehmen. Denn in der Mitte der zweiten Halbzeit in der letzten Begegnung hat man ein intaktes Uster gesehen. Nominell ist der momentan unter Wert platzierte Gast eine der besten Mannschaften in der Gruppe.

Respekt ja, aber auch nicht mehr. Denn – wie im letzten Spiel gezeigt – rufen unsere Jungs ihre Leistung ab, dann sollte es für eine Qualifikation reichen. Das Rezept kennt man ja, um jeden Ball kämpfen und die körperliche sowie technische Dominanz abrufen.

Ein Sieg im Cup wäre ein ganz schöner Abschluss der aktuellen Hinrunde. Der Sieg liesse die Mannschaft für die Hauptrunde und einen attraktiven Gegner weiter träumen. Zudem gibt ein gelungener Abschluss viel Kraft und Energie für die kommenden Wochen und für die intensive Vorbereitung für die Rückunde im Frühjahr.

Na, nichts anders als auf einen Sieg Jungs.

Drei Punkte vor der Winterpause

2016 11 06 fck de

Spielbericht FC Uster – FC Kosova

Kosova gewinnt das letzte Spiel gegen den FC Uster mit 4:2. Der Sieg in der Fremde war teilweise eine Machtdemonstration der Stadtzürcher. Die Tore schossen dabei Almir Murati, der doppelschütze Rexhep Thaqi und Mikel Lazri.

Kosova startete sichtlich entschlossen in das letzte Vorrundenspiel. So waren keine 5. Minuten vorbei, da netzte der Gast zum ersten Mal ein. Nach einer schönen Vorarabeit des von Beginn an aktiven Habil Jonuzi traf Almir Murati zur frühen Führung.

Kurzfristig hatte Uster infolge schlechten Wetters das Spiel auf den Kunstrasen verlegt. Mit dem neuen Boden hatten beide Mannschaften ihre Mühe. So entwickelte sich ein Spiel, welches über die Physis betont wurde. Und da hatte Kosova durch ihre körperliche Robutsheit ganz klare Vorteile.8. ija) Thaqi, Bushati, Murati (82. Krleski)i es gisterschaft sein, sondern im Cup Qualifikation. Auch wenn Kosova heute gewonn

Werbespot

Wir suchen junge talente

wirsuchenjungetalente

Generalsponsor

enb neu

Co-Sponsor

sympany 15 2

Co-sponsor

Ausrüster

diego